Familie Bitterer - Ahnenforschung in der Oberpfalz

Pappenberg (vom Kalvarienberg gesehen)
Pappenberg (vom Kalvarienberg)

Als im Jahr 1936 der Truppenübungsplatz Grafenwöhr erweitert wurde mussten zahlreiche Orte in der Umgebung geräumt werden, die dort lebenden Familien wurden umgesiedelt. Die verlassenen Orte verfielen mit der Zeit und sind mittlerweile fast komplett verschwunden. Diese Orte zu besuchen ist nicht möglich, da viele in der "impact zone" des Truppenübungsplatzes liegen und durch Blindgänger kontaminiert sind. Dadurch habe ich kaum Informationen oder Vorstellungen über den Heimatort meines Vaters. Dies war für mich der erste Anlass, nachzuforschen woher meine Familie kommt.

Nach Befragungen der Verwandten, der Suche im Internet auf Ahnenforschungsportalen und in staatlichen oder kirchlichen Archiven bin ich mittlerweile im 17. Jahrhundert im bayerisch-tschechischen Grenzgebiet angekommen.

Eine Schlüsselperson in der Ahnenreihe ist Johann Wolfgang Bitterer. Er wurde 1797 in Bärnwinkel in der Oberpfalz geboren. Er gehörte vermutlich der ersten Generation an, die in der Oberpfalz geboren und dessen Person in Kirchenbüchern belegt ist. Über seine Eltern und deren Herkunft gibt es bisher nur vage Angaben in den Kirchenbüchern. Es wird der Ort "Gutschau in Böhmen" angegeben. Nach Recherchen in der näheren Umgebung der Oberpfalz könnte hier der Ort Gottschau gemeint sein. Heute trägt er den Namen Kocov und liegt in der Tschechischen Republik.

Diese Seiten enthalten viele Details zu Familienmitgliedern. Auch habe ich Fotos und Urkunden online. Aus Gründen des Datenschutzes und der Privatsphäre sind alle personenbezogenen Seiten und Fotos mit einer Anmeldung geschützt. Falls Sie Zugriff auf diese Quellen bekommen möchten bitte ich um eine entsprechende Nachricht.